0511 - 647 88 88

Unsere Sprechzeiten:

Montag

und

Donnerstag  

08:30 - 12:00 

und

15:00 - 18:00

---

Dienstag

 

08:30 - 12:00

und

15:00 - 18:00

---

Mittwoch

und

Freitag

08:30 - 13:00 

 

 



Gesundheitsvorsorge (Krebsvorsorge)

Krebsvorsorge

Ultraschall des Unterleibes & der Brust

Probeentnahmen der Brust

Test auf HPV-Infektion

Darm- & Blasenkrebsvorsorge

Analyse des vegetativen Nervensystems

 

Krebsvorsorge

Viele Erkrankungen können heute durch den technischen Fortschritt in der Früherkennung in einem früheren Stadium erkannt werden. Das verbessert zugleich die Heilungschancen.

  • Bei der gesetzlichen Krebsfrüherkennung werden derzeit die
  • Tastuntersuchung der Brustdrüse und des Unterleibes
  • sowie der Zellabstrich vom Muttermund durch die Kassen getragen
  • Ab dem vollendeten 50 Lebensjahr wird zusätzlich alle 2 Jahre eine einfache Untersuchung auf Blut im Stuhl durchgeführt und
  • ab dem 55. Lebensjahr alternativ dazu eine Darmspiegelung. Bei unauffälligem Befund kann diese Untersuchung alle 10 Jahre wiederholt werden
  • Frauen zwischen 50 und 69 Jahren werden im Rahmen des Mammographiescreenings alle 2 Jahre zur vorsorglichen Untersuchung eingeladen

Ultraschall des Unterleibes & der Brust

Ultraschalluntersuchung der Brustdrüse

Durch die Ultraschalluntersuchung der Brust können nicht tastbare Knoten frühzeitig erkannt und somit bezüglich eines eventuellen Krebsrisikos beurteilt werden. Ein genaues Vermessen erleichtert die Beobachtung der Größenentwicklung.

Gerade bei jungen Patientinnen, bei denen das Brustdrüsengewebe relativ dicht ist, bietet die Ultraschalluntersuchung der Brust Vorteile gegenüber der Mammographie.

Ultraschalluntersuchung der Gebärmutter und der Eierstöcke

Bei dieser Untersuchung können Größe, Lage und Form der Gebärmutter und der Eierstöcke genau untersucht werden. Befunde (Myome, Polypen, Zysten) können im Frühstadium erkannt werden, lange bevor sie tastbar sind oder Beschwerden auslösen.

Brustkrebs

Brustkrebs ist eine fortschreitende Erkrankung, die häufig erst 10 Jahre nach dem ersten Auftretenvon Zellveränderungen diagnostiziert wird. Leider lässt nur eine Minderheit an Frauen regelmäßig die Brust durch ihren Frauenarzt untersuchen. Zu den ersten Symptomen zählen:

  • Tastbare Knoten
  • Sekretion der Brustwarze
  • Entzündungszeichen wie Rötung und Überwärmung
  • orangenschalenartige Brusthaut (Peau d`orange)
  • Tastbare Lymphknoten der Achselhöhle

Nach Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Senologie kann die apparative Diagnostik (Ultraschall und/oder Mammographie) die Tastuntersuchung der Brust ergänzen.

nach oben

 

Probeentnahmen der Brust

Bei auffälligen Ultraschall- oder Mammographiebefunden kann in örtlicher Betäubung unter Ultraschallkontrolle eine Probe entnommen werden. So können Befunde rasch geklärt und einige Operationen dadurch vermieden werden.

 

Test auf HPV-Infektion

Was ist eine HPV-Infektion?

Infektionen mit dem Humanpathogenen Papilloma-Virus gehören zu den häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten. Als Folge einer HPV-Infektion können harmlose Hauterscheinungen aber auch Tumore des Gebärmutterhalses oder der äußeren Schamregion auftreten. Aus medizinischer Sicht ist ein HPV-Test immer dann angebracht, wenn Haut- oder Zellveränderungen erkennbar sind, die auf eine HPV-Infektion schließen lassen. Im Rahmen der jährlichen Vorsorge erhöht ein HPV-Test die Sicherheit des Abstriches vom Muttermund.

Der Test

Nach einem Bürstenabstrich vom Muttermund wird das Erbmaterial des Virus und seiner Untergruppen im Labor nachgewiesen. Dabei kann zwischen soge-nannten niedrig-Risiko und hoch-Risiko-Typen unterschieden werden.

nach oben

 

Darm- & Blasenkrebsvorsorge

Darmkrebs >

zum weiterlesen

Der immunologische Stuhltest

Durch den immunologischen Test gelingt bereits eine frühzeitige Erkennung von Darmpolypen. Ein immunologischer Stuhltest bietet gegenüber den herkömmlichen konventionellen Stuhltesten (schon 30 Jahre alt: der Guajaktest = Papierstreifentest):

  • deutlich höhere Sensitivität (Empfindlichkeit) und Spezifität (reagiert richtig, s.u.) als die herkömmliche Guajak-Methode
  • auch Nachweis größerer nicht blutender Polypen ist möglich
  • keine falsch positiven Ergebnisse durch tierische Lebensmittel
  • keine falsch negativen Ergebnisse durch Antioxidantien wie Vitamin C
  • einfache und saubere Stuhlprobenentnahme
  • das Einsammeln von Stuhlproben an mehreren Tagen entfällt

Wir geben Ihnen den Stuhltest zur häuslichen Durchführung mit. Ein Stuhlfänger hilft bei Tief Spülertoiletten. Das Teststäbchen wird zur Auswertung bei uns abgeben, sie erfahren ihr Ergebnis sofort!

Der immunologische Stuhltest wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Wir bieten Ihnen den Test als ärztliche Zusatzleistung an. Private Krankenkassen übernehmen die Kosten.

 

NMP 22 Bladder Check

Der Tumormarker NMP-22 erfasst das bei Blasenkarzinom aus urothelialen Tumorzellen freigesetzte nukleäre Matrix-Protein 22. Hierdurch können Karzinome schon in einem frühen Stadium festgestellt werden. Es werden nur ein paar Tropfen Urin benötigt und nach 30 Minuten liegt das Ergebnis vor.

In den USA erhielt das NMP-22 als zweiter Tumormarker – neben PSA – wegen seiner erwiesenen diagnostischen Bedeutung die FDA-Zulassung für das Screening auf Tumore der Harnblase. In Deutschland ist der NMP 22 Test leider keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Daher sind die Kosten für den Test vom Patienten privat zu tragen. Die privaten Krankenkassen bezahlen in der Regel diesen Test.

 

Harnblasenkrebs (Urothelkarzinom)

zum weiterlesen

 

Analyse des vegetativen Nervensystems

Die Analyse des vegetativen Nervensystems ist die erste Diagnostik, die sich im Anmarsch befindende Erkrankungen sichtbar macht, auch wenn alle Laborparameter und andere Untersuchungsergebnisse noch unauffällig sind.

Das vegetative Nervensystem (VNS) ist die oberste Schaltzentrale im Körper und stellt dort die Weichen für die Steuerung und Regulation der Organe- und Organsysteme. Das VNS reguliert sämtliche Vitalfunktionen (z.B. Herz-Kreislauf, Atmung, Blutdruck, Immunsystem usw.)

Gemessen wird der Zustand der beiden Hauptnerven des VNS. Die Aktivität des Stressnervs (Spannung) und des Ruhenervs (Entspannung) wird im Balkendiagramm sichtbar gemacht. Die Untersuchung dauert 7 Minuten.
Das Ergebnis der Messung besprechen wir mit Ihnen. Die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten für diese Untersuchung.

 nach oben

 

 

Unsere Adresse:

Sutelstraße 54 a 30659 Hannover Telefon 05 11 - 647 88 88 Fax 05 11 - 647 88 89 praxis@bewer-sternberg.de

Mitgliedschaft im Ärztenetz Frauengesundheit.

Das Ärztenetz Frauengesundheit bietet Ihnen in Hannover Stadt und Region das gesamte Spektrum der Frauenheilkunde und Geburtshilfe.